Metadaten

It’s the discoverability, stupid! So war der Vortrag von Steffen Meier auf dem readbox-Kundentag natürlich nicht überschrieben. Hätte aber gepasst, denn Metadaten sind für die Auffindbarkeit, und damit den Verkauf von Büchern Online wie Offline ein relevanter Faktor. Das wissen wir alle spätestens seit dem Nielsen-White Paper: The Link Between Metadata and Sales von 2012. Neben sehr überzeugenden Zahlen steht dort das Fazit:

In each way that we have analysed our data, we have seen a consistent positive relationship between the level of metadata supplied and sales, with this correlation being particularly strong for the online retail sector. It is logical that this is the case, given that consumers are reliant on the bibliographical data to locate the desired product, and would perhaps be dubious to complete their purchase online if there is insufficient information to confirm that the product is correct.“

Aber welche Informationen gehören in die Metadaten einer Publikation? Weiterlesen

Leipziger Buchmesse

Heute Abend wird die Leipziger Buchmesse offiziell eröffnet –  und wir freuen uns auf komprimierte Tage mit spannenden Gesprächen über digitale Strategien, Prozesse, Geschäftsmodelle, das Publizieren im Medienwandel und viele andere Themen! Bereits heute tagt auch die AKEP-Kommission Geschäftsprozesse (Leitung: Ivo Hartz, content-press KG).

Neben dem persönlichen Austausch auf der Messe bietet „Leipzig liest“ eine Vielzahl literarischer Veranstaltungen, für die man dort neben der Messetypischen Geschäftigkeit normalerweise auch ausreichend Zeit finden kann. Oder empfinden wir das mit der ausreichenden Zeit nur als Leipziger Weiterlesen

Seminar: eProduction Manager

Mit jeder Produktneu- bzw. -weiterentwicklung steigen die Anforderungen an die Verlagsherstellung. Denn hier gilt es, einen optimalen Output auf allen Kanälen sicherzustellen, und das in der Regel bei gleichbleibender Teamgröße und hohem Kosten- und Termindruck.

Gefragt sind daher schlanke Workflows und ein professionelles Crossmedia Management, zu dem eine flexible Prozessgestaltung ebenso gehört wie die Steuerung externer Dienstleister.

Ab 30. Juni 2014 vermittelt ein fünftägiger Zertifikatskurs der Buchakademie das Handwerkszeug zur Bewältigung dieser Herausforderungen. Referent Ivo Hartz zeigt, wie digitale Content-Formate – von E-Books bis zu Online-Portalen – wirtschaftlich effizient produziert werden können. Neben der Entwicklung geeigneter Workflows stehen die zentralen Erfolgsfaktoren digitaler Produktion im Mittelpunkt: von der Kalkulation von E-Medien über das Daten- und Rechtemanagement bis hin zur technischen Umsetzung.

Mit dem Abschluss dieses Intensivkurses erwerben Sie das Zertifikat ‚E-Production Manager ADB‘, das die Zusatzqualifikation dokumentiert.

Zum Thema: Geschäftsführer Bernd Zanetti im Interview über das Kursangebot der Buchakademie in Zeiten des Medienwandels.

 

Publizieren (post-) olympisch

Im Sport und beim Publizieren müssen die Leistungen ein hohes Niveau erreichen, um vor dem Wettbewerb bestehen zu können

Zwei Wochen sportliche Höchstleistung in Sotschi – was ist hängen geblieben? Die Medaillen für das deutsche Team? Die Doping-Sünderin? Die Diskussionen um die Selbstdarstellung von Wladimir Putin? Oder doch die vielen sympathischen Randnotizen der Spiele?

Sicher sind es in erster Linie die Leistungen der sportlichen Superstars, die die mediale Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Genauso im Gedächtnis bleiben aber Weiterlesen